Naturstein – monumentaler Zeuge der Weltgeschichte

In der Architektur spielte Naturstein schon immer eine zentrale Rolle. Während das langlebige Baumaterial in der Frühzeit der Menschheit neben Lehm und organischen Materialien wie Holz oder Blätter grundsätzlich von Hand verbaut wurde, begann mit der Epoche der grossen Hochkulturen am Nil und am Euphrat der vorindustrielle Naturstein-Abbau in den Steinbrüchen – und damit die Ära jener Bauwerke, die mittlerweile schon mehrere hundert und teilweise sogar mehrere tausend Jahre alt sind.

Ist es nicht erstaunlich? Die Cheops-Pyramide, die Akropolis, das Kolosseum oder die Kathedrale Notre-Dame – sie alle sind aus Naturstein gefertigt und haben im Lauf der Jahrhunderte ihre ursprüngliche Form bewahrt, auch wenn die Bauwerke aufgrund des wertvollen Rohstoffs immer wieder Schauplatz von Plünderungen wurden. Bis heute üben die legendären Monumente auf Architekten und Bauplaner eine unvergleichliche Faszination aus und dienen ihnen als wertvolle Inspirationsquelle für aktuelle Bauprojekte. 

 

Moderne Grossbauten wie etwa das 443 Meter hohe Empire State Building aus dem Jahr 1931 oder der Burj Khalifa Tower – das mit 828 Metern aktuell höchste Gebäude der Welt – bestehen in ihrer Grundstruktur zwar nicht mehr aus Naturstein. Hingegen kommt die nachhaltige Ressource an der Fassenwand oder bei der Gestaltung der Innenräume äusserst wirkungsvoll zum Einsatz. Erklären lässt sich diese hohe Beliebtheit von Naturstein durch seine Vielseitigkeit. Zum einen ist es ein regionales Produkt, das aufgrund seiner einzigartigen Struktur und Färbung eine hohe Authentizität besitzt. Zum anderen überzeugt es überall dort, wo es eingesetzt wird, auch punkto Ästhetik und Komfort. Und vielleicht liegt es auch daran, dass in jedem modernen Monument, das mit Naturstein veredelt wird, die Erinnerung an jene längst vergangene Zeit nachhallt, als der Rohstoff Naturstein noch ganz am Anfang seiner bis heute andauernden Karriere stand. Unsere Naturstein-Experten finden Sie hier.

Kolosseum: Die Aussenmauern des im Jahr 79 fertiggestellten Bauwerks wurden in römischem Travertin ausgeführt.

Seine ältesten Teile sind die Westminster Hall aus dem Jahr 1097 und der Jewel Tower aus dem Jahr 1365.

Kathedrale Notre-Dame: Frankreichs berühmteste Kirche besteht zu einem Grossteil aus Sandstein.